Fertiggaragen günstig kaufen.

 

Die Fertiggaragen

Betongarage Fertiggarage

Was sind Fertiggaragen?

Bei uns bekommen Sie alle Typen von Fertiggaragen in allen Größen und Grundrissen.
Sollte Ihnen eine gemauerte Garage zu viel Kosten oder Mühen bereiten, werden Sie über kurz oder lang auf die Idee kommen, sich nach Fertiggaragen oder Carports zu erkundigen. Schnell stellen Sie fest, dass es anscheinend unendlich viele Anbieter und Hersteller gibt.
Sie müssen sich nicht verwirren lasen. Wenn man genauer hinschaut, ist alles gar nicht so wild. Natürlich gibt es recht viele Typen. Alle haben aber die gleichen Aufgaben: Sie sollen an Ihrem Haus oder auf Ihrem Grundstück errichtet werden. Dort sind sie Lagerhallen für Ihren Garten, Keller und Abstellraum, aber auch Stellplatz für Autos und Motorräder. Ich verspreche Ihnen: Diese Erwartungen können alle Fertiggaragen erfüllen.

Eine Auswahl an Bildern unserere Fertiggaragen, hier klicken


Können Fertiggaragen mehr?

Ja, das können sie. Denn einige können tatsächlich mehr.
Nicht selten gehen unsere Kunden einem Hobby nach. Viele Standardgaragen können mit Zwischengrößen gebaut werden. So ist es möglich, Räume zu schaffen, die auch als Werkstatt geeignet sind. Nicht immer reicht das aus. Zusätzlich werden Fertiggaragen gebaut, die mit besonderer Verkleidung ausgestattet sind. Ob Wärmedämmung, Schallschutz oder Feuerschutz, hängt von der späteren Nutzung ab.

Betongaragen

Seite Betongarage

Kurz gefasst sind Fertiggaragen aus Beton die bekanntesten. Sie weisen eine lange Haltbarkeit auf und sind überall dort einsetzbar, wo man sie mit einem Absetzfahrzeug oder einem Kran aufstellen kann. Sie sind die einzigen Fertiggaragen, die dazu geeignet sind, mit Erde angeschüttet zu werden. Sollten Sie mehr über diese erfahren wollen, dann scrollen Sie bitte weiter auf der Seite nach unten oder wechseln für eine sehr umfangreiche Erklärung auf die Seite Betongaragen. Wir liefern und montieren diese in ganz Deutschland.


Stahlgaragen

Stahlgarage

Sie sind die flexibelsten und auch die haltbarsten Fertiggaragen. Sie können in allen Formen und Größen aufgestellt werden. Auch ihr Aussehen unterscheidet sich kaum von demjenigen gemauerter Garagen. Von ihnen gibt es zwei unterschiedlichen Ausführungen: zum einen die Profilwandgaragen, die eigentlich kaum noch jemand möchte, zum anderen die Glattwandgaragen, die nur unwesentlich teurer, aber viel besser sind. Sollten Sie mehr über diese erfahren wollen, dann scrollen Sie bitte weiter auf der Seite nach unten oder wechseln für eine sehr umfangreiche Erklärung auf die Seite Stahlgaragen. Wir liefern und montieren diese in ganz Europa.

Holzgaragen

Hozlgarage

Sie sind wohl die schönsten Fertiggaragen, jedoch hat auch hier Schönheit ihren Preis entweder in Euro oder in Form von Zeit für Pflege und Wartung. Interessieren Sie sich für so eine Garage, dann rufen Sie uns bitte an, denn es gibt vieles, was Sie wissen sollten. Etwas mehr über diese zu erfahren gibt es auf der Seite weiter unten. Sie können für eine sehr umfangreiche Erklärung auf die Seite Holzgaragen wechseln. Wir liefern und montieren diese in ganz Europa.


Inhaltsverzeichnis Fertiggaragen


 

1. Begriff Fertiggarage
2 Varianten der Fertiggaragen
3 Dächer von Fertiggaragen
4 Material der Fertiggaragen
5 Tore
6 Baurecht
7 Geschichte
11.2 Türen
   

Der Begriff „Fertiggarage“ oder „Fertiggaragen“


Doppelgarage

Unter dem Begriff „Fertiggaragen“ werden alle Garagen geführt, die industriell gefertigt werden. Ursprünglich galten sie als ein Baukörper mit festen, also fertigen Maßen. Heute gibt es zum Glück auch eine variable Lösung. Selbst die meist etwas schwerfälligen Betonwerke können heute leicht auf Maß fertigen.

Eigenschaften

Garage aus Stahl

Fertiggaragen sind im Vergleich zu gemauerten oder anderweitig hergestellten Garagen sehr preiswert in der Anschaffung, schnell bestellt und noch schneller montiert, sodass Sie nur sehr kurze Zeit auf einer Baustelle leben müssen. Meist benötigen diese Garagen keine Baugenehmigung. Sie sollten aber eine Typenstatik besitzen. Die einzelnen Eigenschaften der Typen werde ich auf den entsprechenden Seiten beschrieben.

Seite Eigenschaften Betongaragen

Seite Eigenschaften Stahlgaragen

Kosten

Fertoggarage

Die Kosten einer Fertiggarage setzen sich aus dem Grundkörper und den Zusatzteilen wie Fenster, Torantrieben, Türen und Dachrinne zusammen. Ein normales Schwingtor ist immer schon im Preis enthalten. Dazu noch ein Fundament, und sie ist fertig gebaut. Natürlich benötigen Sie noch eine Zuwegung. Diese können wir Ihnen aber auch noch anbieten, sofern Sie dies wünschen.

Stahlgaragen:

Hinzu kommen die Beispiele für die Fundamente. Diese Kosten, egal ob Bodenplatte oder Punktfundamente, liegen bei 52,00 €/m².

Eine Einzelgarage aus Stahl (3,00 × 6,00 m) hat einen Preis zwischen 2.250,00 € und 3.600,00 €.

Eine Doppelgarage aus Stahl (6,00 × 6,00) m liegt preislich zwischen 3.300,00 € und 6.600,00 €.

Die Fundamente kosten 950,00 € bei einer Einzelgarage oder 1.750,00 € bei einer Doppelgarage, wie oben beschrieben.

Somit müssen Sie damit rechnen, für eine Einzelgarage zwischen 3.200,00 € und 4.550,00 € und für eine Doppelgarage zwischen 5.050.00 € und 9.350,00 € zu bezahlen.

Natürlich können Sie die Fundamente auch selber erstellen, dann würde sich der Preis hierfür um ca. 70 % verringern.

Seite Kosten Stahlgaragen

Betonfertiggaragen:

Hinzu kommen die Beispiele für die Fundamente. Diese Kosten, egal ob Bodenplatte oder Punktfundamente, liegen bei 120,00 €/m.

Eine Einzelgarage (3,00 × 6,00 m) hat einen Preis zwischen 3.950,00 € und 6.100,00 €.

Eine Doppelgarage (6,00 × 6,00 m) liegt zwischen 8.000,00 € und 14.000,00 €.

Die Fundamente kosten 720,00 € bei einer Einzelgarage oder 2.150,00 € bei einer Doppelgarage, wie oben beschrieben.

Somit müssen Sie damit rechnen, für eine Einzelgarage zwischen 4.700,00€ und 8.200,00 € und für eine Doppelgarage zwischen 10.100.00 € und 16.200,00 € zu bezahlen.

Natürlich können Sie die Fundamente auch selber erstellen, dann würde sich der Preis hierfür um ca. 70 % verringern.

Seite Kosten Betongaragen

 

Fertiggaragen-Preise

Metallgaragen

Preis für eine Garage der Fläche 3,00 × 6,00 m: 800,00 € inkl. Transport und MwSt.

Stahlgaragen SB – verputzt

Preis für eine Garage der Fläche 3,00 × 6,00 m: 2.250,00 € inkl. Transport und MwSt.

Stahlgaragen Profilwand – verputzt

Preis für eine Garage der Fläche 3,00 × 6,00 m: ab 2.950,00 € inkl. Transport, Montage und MwSt.

Stahlgaragen Glattwand – verputzt

Preis für eine Garage der Fläche 3,00 × 6,00 m: ab 3.400,00 € inkl. Transport, Montage und MwSt.

Betongarage

Preis für eine Garage der Fläche 3,00 × 6,00 m: ab 3.650,00 € inkl. Transport, Montage und MwSt.

Leichtbaugarage – verputzt

Preis für eine Garage der Fläche 3,00 × 6,00 m: ab 3.550,00 € inkl. Transport, Montage und MwSt.

Aufgrund der Vielzahl von Garagentypen bitten wir Sie, sich eine kurze Beratung gefallen zu lassen. Diese ist kostenlos und unverbindlich.

Zu den Garagen Preislisten, hier klicken.

Vorteile

Designgarage

Fertiggaragen sind einfach und schnell gebaut. Sie nehmen weniger Platz weg als ihre Konkurrenten, bieten aber den gleichen Nutzen. Und vor allem sind sie preiswerter. Heute gibt es Fertiggaragen, die tatsächlich älter werden können als eine gemauerte Garage. Ja, auch die Entwicklung in dieser Branche bleibt nicht stehen. So verwundert es heute nicht mehr, wenn Zweischalengaragen sogar in der Lage sind, das Klima in ihnen so zu verbessern, dass ein ungeheizter Raum entsteht, der mit extrem wenig Feuchtigkeit zu kämpfen hat.

Seite Vorteile Stahlgaragen

Seite Vorteile Betongaragen

Nachteile

Unterschiede

Leider haben auch sie Nachteile. Fertiggaragen werden außerhalb der DIN- oder Euronorm für das Bauwesen gebaut. Deshalb sollten Sie als Verbraucher und Endkunde sich vorher ein genaues Bild vom Verkäufer machen. Von Ihnen zu verlangen, diese Möglichkeiten und Gefahren selbst abzuschätzen, ist nahezu unmöglich. Auch ist es schier unmöglich, Preise zu vergleichen und diese zu werten. Viel zu viel Werbesprüche werden versuchen, Sie von dem jeweiligen Produkt zu überzeugen, und diese Werbetexter sind echt gut. Die meisten Garagen werden im Direktvertrieb über Handelsvertreter verkauft, wovon die meist weniger über ihr Produkt wissen als viele Kunden. Suchen Sie sich einen unabhängigen Händler wie Omicroner. Wir beraten unvoreingenommen (etwas Eigenwerbung).
Die einzelnen Nachteile der verschiedenen Typen werde ich dann genauer auf den jeweiligen Seiten beschreiben.

Seite Nachteile Stahlgaragen

Seite Nachteile Betongaragen

Dächer

Spitzdach

Standard sind Flachdächer mit einer Schneelast von 0,75 bis 1,25 kN/m². Auch Spitzdächer oder Walmdächer können Sie dazubestellen. Diese Dächer bieten nicht unbedingt mehr Stauraum, sondern dienen eher dazu, das Gesamtbild zu verbessern. Doch aufgepasst! Ein Dach, das auf einem Foto schön ist, muss auf Ihrem Grundstück nicht denselben Effekt mit sich bringen.

Seite Dächer Stahlgaragen

Seite Dächer Betongaragen

Zum Inhaltsverzeichnis

Zeltdach

Zeltdach

Ein Zeltdach hat vier geneigte Dachflächen, die eine Pyramide ergeben. Bei Fertiggaragen finden sie selten Anwendung. Wenn sie gebaut werden sollten, wäre eine recht quadratische Grundfläche notwendig.

Zum Inhaltsverzeichnis

Walmdach

Walmdach

Ein Walmdach besitz vier Dachflächen, wobei sich zwei nicht berühren. Auch diese Dachform kommt bei Fertiggaragen selten zum Einsatz. Grund dafür ist meist die geringe Grundfläche.

Zum Inhaltsverzeichnis

Spitzdach

Spitzdach

Spitzdach oder auch Satteldach ist die konventionellste Dachform. Die meisten Häuser werden mit ihm ausgestattet. Auch bei Fertiggaragen kommt dieses einfache Dach oft zum Einsatz.

Zum Inhaltsverzeichnis

Flachdach

Flachdach

Das Flachdach ist bei jeder Fertiggarage als Standard anzusehen. Es ist immer im Preis mit enthalten und bildet die Grundlage der Kostenkalkulation. Die anderen Dachformen gibt es zum Aufpreis.

Zum Inhaltsverzeichnis

Krüppelwalmdach

Krüppelwalmdach

Ein Krüppelwalmdach ist ein Spitzdach, das zwei nicht bis zum Grund des Dachs abgewinkelte Seiten besitzt. Auch dieses Dach wird selten bei Fertiggaragen gefunden.

Zum Inhaltsverzeichnis

Pultdach

Pultdach

Pultdächer werden meist eingesetzt, um Fertiggaragen an vorhandene Gebäude anzuschließen. Es ist ein Flachdach mit einem höheren Gefälle.

Zum Inhaltsverzeichnis

Material

Blech einer Stahlgarage

Fertiggaragen können aus Stahl, Holz, Beton oder Aluminium gebaut werden. Jedes Material bring Vor- und Nachteile mit sich. Teilweise werden heute diese Materialien sogar kombiniert. Damit wird beabsichtigt, die Vorteile des einen Materials zu nutzen, um den Nachteil des anderen wettzumachen, wie in der Bauindustrie schon lange gehandhabt.

Auch hier möchte ich auf die einzelnen Seiten dieser Website verweisen.

Seite Material Stahlgaragen

Seite Material Betongaragen

Stahl

Stahl

Stahl für Fertiggaragen

Einmal etwas für die Werkstoffkundler: die drei Werkstoffe im Vergleich der Zahlen. Vielleicht erkennt der ein oder andere, warum Stahl für Kalthallen, also auch Stahl-Fertiggaragen, so gut geeignet ist. Verzinkt ist Stahl fast unverwüstlich. Er hält mehr aus als Beton oder Holz. Aber er hat aufgrund seiner hohen Wärmeleitfähigkeit nur bedingt in Warmhallen, also Ihren Wohnhäusern, etwas zu suchen – dies nur in Verbindung mit anderen Materialien, die dieses Manko wettmachen.

Ich kann mir vorstellen, dass der eine oder andere skeptisch ist, deshalb hier die Quelle meines Wissens: http://www.materialarchiv.ch/#/suche


Materialgruppen: Metall > Eisenmetalle > Stahl Beständigkeit Frostbeständigkeit: beständig Laugenbeständigkeit: beständig Säurenbeständigkeit: beständig Witterungsbeständigkeit: beständig
Mechanische Eigenschaften Brinellhärte [HB]: 220,00 N/mm2 Bruchdehnung [εB]: 30,00 bis 40,00 % Dimensionsstabilität: sehr gut Elastizitätsmodul: 200 000,00 bis 290 000,00 N/mm2 Formstabilität: gut bis sehr gut Rohdichte [ρ]: 7 800,00 bis 7 900,00 kg/m3 Streckspannung/Elastizitätsgrenze: 270,00 N/mm2 Zugfestigkeit [ft]: 500,00 bis 750,00 N/mm2
Hygrische Eigenschaften
Wasserbenetzung: hydrophil
Thermische Eigenschaften
Längenausdehnungskoeffizient E-6: 18,00 bis 19,00 × 10-6 K-1 Spezifische Wärme [c]: 500,00 kJ : (kg × K) Schmelzpunkt/-bereich [T_SM]: 1 420,00 °C Wärmeleitfähigkeit/-zahl [λ]: 17,00 bis 21,00 W/mK

Beton

Beton

Beton für Fertiggaragen

Beton ist für Kalthallen wie die Betonfertiggaragen nur bedingt geeignet. Hieraus ergeben sich auch die begrenzten Haltbarkeiten. Die Zahlen sagen uns, dass er nur bedingt witterungsbeständig ist. Aus diesem Grund entstehen bei ihm Risse. Um diese zu vermeiden, müsste man die Betongaragen aus Platten bauen und nicht aus einem Stück. Doch lassen Sie sich nicht verwirren: Betongaragen halten 25 Jahre und für den Aufwand-Nutzen-Vergleich ist die Beton-Fertiggarage immer noch einer gemauerten Garage überlegen.

 

Es handelt sich um Steine und mineralische Werkstoffe; künstliche Steine und Steinwerkstoffe, die hydraulisch gebunden und zementgebunden sind.
Beständigkeit
Feuchtebeständigkeit: unbeständig
Frostbeständigkeit: beständig
Laugenbeständigkeit: beständig
Lösungsmittelbeständigkeit: bedingt beständig
Salzverwitterung: bedingt beständig
Säurebeständigkeit: unbeständig
Temperaturbeständigkeit: beständig
UV-Beständigkeit: beständig
Witterungsbeständigkeit: beständig
Mechanische Eigenschaften
Rohdichte [ρ]: 1 600,00 bis 2 600,00 kg/m3
Thermische Eigenschaften
Brandverhalten:
Thermische Eigenschaften
Brandverhalten:
Brennbarkeitsgrad nach VKF-Klassifizierung: 6 (nicht brennbar) Qualmgrad nach VKF: 3 (schwache Qualmbildung) DIN 4102: Baustoffklasse A1 (rein mineralischer Aufbau)
Wärmeleitfähigkeit/-zahl [λ]: 0,700 bis 2,00 W/mK
Material
Chemische Eigenschaften
pH-Wert: 9,00 bis 13,00
Optische Eigenschaften
Farbechtheit: mittel
Brandverhalten
Brennbarkeitsgrad nach VKF: 6
Qualmgrad nach VKF: 3

Holz

Holz

Holz für Fertiggaragen.

Holz ist ein sehr eigener Werkstoff: auf der einen Seite sehr empfindlich und auf der anderen extrem widerstandsfähig.. Bei Holzbauteilen hängt mehr als bei allen anderen Werkstoffen die Haltbarkeit von der Konstruktion und Behandlung der Bauteile ab. Holz ist feuchtebeständig, kann aber faulen. Holz verwittert durch die Zersetzung von Lignin und Zellulose, kann aber durch Zusatzstoffe davor geschützt werden.
Holz-Fertiggaragen haben auch deswegen so extrem hohe Kostenunterschiede. Ein Carport, der verkleidet wird, hat keine lange Haltbarkeit. Ein Blockhaus kann Hunderte Jahre alt werden. Hände weg von Plattenmaterialien im Außenbereich! Kurzzeitig ist alles gut, aber nach einigen Jahren werden die Platten zerfallen.

 

Beständigkeit
Feuchtebeständigkeit: beständig
Frostbeständigkeit: beständig
Laugenbeständigkeit: beständig
Lösungsmittelbeständigkeit: bedingt beständig
Salzverwitterung: bedingt beständig
Säurebeständigkeit: unbeständig
Temperaturbeständigkeit: beständig
UV-Beständigkeit: unbeständig
Witterungsbeständigkeit: unbeständig

Differentielles Schwindmaß – radial: 0,140 bis 0,180 % je 1 % Feuchteänderung Differentielles Schwindmaß – tangential: 0,280 bis 0,360 % je 1 % Feuchteänderung Dimensionsstabilität: gut Druckfestigkeit: 45,00 bis 62,00 N/mm2 Elastizitätsmodul: 10 600,00 bis 14 500,00 N/mm2 Formstabilität: gut Rohdichte [ρ]: 540,00 bis 620,00 kg/m3 Rohdichte grün: 500,00 bis 580,00 kg/m3 Scherfestigkeit: 8,80 bis 10,90 N/mm2 Zugfestigkeit [ft]: 92,00 bis 110,00 N/mm2 Thermische Eigenschaften
Brandverhalten:
Holz gilt als schwer entflammbar.
Wärmeleitfähigkeit/-zahl [λ]: bis 0,120 W/mK

Varianten

Variation1

    Fertiggaragen gibt es in fast allen Variationen und Typen. Jeder Typ hat einen Namen. Ob er nun aus den Rechtswissenschaften stammt und sich mit der Logik streitet oder aus der Produktion und den Anschein des technisch Durchdachten anstrebt – egal: Wir müssen sie kennen, um mitreden zu können. Doch wie so oft in der deutschen Sprache bedeuten in unterschiedlichen Regionen dieselben Begriffe doch wieder etwas anderes. Trotzdem versuche ich es einmal, einige Begriffe zu erwähnen.

    Flachwandgaragen: glatte Wände

    Profielwandgaragen: profilierte Wände Wellblechgaragen: bestehend aus Wellblech, unverputzt

    Betongaragen: Hier gibt der Baustoff den Namen

    Stahlgaragen: Hier gibt der Baustoff den Namen.

    Aluminiumgaragen: Hier gibt der Baustoff den Namen.

    Einzelgaragen: sind für ein Fahrzeug geeignet. Das Standardmaß hierfür ist 3 × 6 m, die Garage kann aber durchaus wesentlich größer sein.

    Doppelgaragen: geeignet für 2 Fahrzeuge. Das Standardmaß hierfür ist 6 × 6 m, die Garage ist mit einem oder zwei Toren ausgestattet.

    Echte Doppelgarage: eine Doppelgarage mit nur einem großen Tor

    Großraumgaragen: geeignet für Lkw oder Wohnmobil

    Holzgaragen: bestehen hauptsächlich aus Holz

    Reihengaragen: gemauerte oder Fertiggaragen, die in beliebiger Breite aneinandergereiht sind und sich jeweils mindestens eine Zwischenwand teilen

    Metallgaragen: Oberbegriff für alle Garagen, die aus metallischem Material bestehen

    Fertigteilgaragen: Garagen, die aus einzelnen Modulen zusammensetzt werden können – das bekannteste Beispiel ist die Stahlgarage.

    Erddruckgarage: eine Garage, die mindestens von einer Seite angeschüttet ist und somit den daraus entstehenden Druck aushalten muss.

    Unterflurgarage: eine Garage, die vollständig ins Erdreich eingebaut wird

    Kleingaragen: bis 100,00 m² Grundfläche

    Mittelgaragen: von 100,00 m² bis 1000,00 m² Grundfläche

    Großgaragen: über 1000,00 m² Grundfläche

Seite Varianten Stahlgaragen

Seite Varianten Betongaragen

Betongaragen

Beton fertiggarage

Da die Betongaragen massig sind, weisen sie ein recht konstantes Raumklima auf. Die Haltbarkeit liegt bei allen Typen so um die 25 Jahre. Nachteile dieser Fertiggaragen sind zum einen die teilweise hohen Transportkosten und zum anderen die recht hohe Luftfeuchte im Inneren. Aber auch eine gemauerte, ungeheizte Garage hat einen hohe Luftfeuchte.

Beton-Fertiggaragen gibt es seit Mitte der 60er-Jahre. Sie bestehen hauptsächlich aus bewehrtem, also armiertem Beton. Auf der Seite „Betongaragen“ habe ich schon ausführlich über sie gesprochen. Auch wenn Betongaragen mittlerweile vielleicht nicht mehr für jeden das Nonplusultra der Fertiggaragen sind, haben sie sich doch ihren Platz unter den beliebtesten Garagen verdient. Ihr großer Nachteil sind die sehr hohen Transport- und Logistikkosten, die über ein Viertel ihres Preises ausmachen. Dennoch sind sie immerhin nur ein Drittel so teuer wie gemauerte und halte mindestens 25 Jahre. Als kühle Rechner werden wir feststellen, dass es sich mehr als lohnt, eine Beton-Fertiggarage zu bauen. Immerhin kann man sich für den Preis einer gemauerten Garage drei Beton-Fertiggaragen bauen und spart immer noch Geld. Im Übrigen neigt die gemauerte Garage genauso zu kleinen Rissen wie diejenige aus Beton.

 

Seite Betongaragen

Stahlgaragen

Stahl fertiggarage

Die Stahlgaragen sind die flexibelsten Fertiggaragen. Die Stahlgaragen sind die flexibelsten Fertiggaragen. Sie können überall aufgestellt werden. Eine Stahlwandgarage hat eine geringe Luftfeuchte und eine Haltbarkeit von bis zu 50 Jahren. Nachteile bei ihr sind die sichtbaren Tropfenbildungen an Decke und Wand. Immerhin kann sie das Kondenswasser nicht aufsaugen wie die Betongarage. Dafür ist die Luft wieder trocken, und anfallendes Wasser wird sehr schnell abgeführt. Die Stahl-Fertiggaragen sind außerdem ungeeignet für Erdanschüttungen.

Stahl-Fertiggaragen bestehen aus voll verzinkten Stahlblechen Also sind selbst bei den billigsten Fertiggaragen alle Bleche und Teile rundherum verzinkt. Da es Stahlgaragen schon seit Beginn der 30er-Jahre des vergangen Jahrhunderts gibt, sind sie die älteste Variante der Fertiggaragen. Einst waren sie eher unansehnlich, was ihren Ruf bis heute negativ beeinflusst. Leider stehen diese unansehnlichen bis heute.

Vom Aussehen sind Stahl-Fertiggaragen nicht von einer gemauerten zu unterscheiden. Haltbarkeit gering? Fehleinschätzung! Sie übertreffen bei richtiger und vollständiger Behandlung alles an Lebenserwartung, was die anderen aufweisen. Aber zwei Nachteile haben sie wirklich. Als Erstes sehen Stahl-Fertiggaragen im Inneren immer noch aus wie eine Industriehalle. Zweitens zeigt die Stahlgarage Schwitzwasser. Dies hat zwar kaum einen Einfluss auf ihre Nutzbarkeit, wird aber oft als störend empfunden. Betongaragen bilden wie alle nicht beheizten Räume Kondensat. Bei ihnen erkennt man dies jedoch schwerer, da die raue Oberfläche das Wasser verbirgt.

Seite Stahlgaragen

Flachwandgaragen

Flachwand Fertiggarage

Flachwandgaragen sind der hübschere der beiden Stahl-Fertiggaragen-Typen. Nicht nur, dass sie besser aussehen – sie sind auch haltbarer, und in ihnen kann man innen vieles leichter an den Wänden anbringen. Aus den Wänden ragen kleine C-Profile heraus, die es uns sehr einfach machen, an ihnen etwas zu befestigen. Ob gedübelt oder nur verschraubt – alles ist möglich.

Seite Flachwandgaragen

Profilwandgaragen

Profielwand Fertiggarage

Profilwandgaragen waren die ersten Stahl-Fertiggaragen die verputzt wurden. Heute werden sie immer weniger verkauft. Sie sind etwas preiswerter als ihre glatte Kollegin, jedoch entsprechen sie nicht mehr dem Zeitgeist. Sollten Sie aber ein Grundstück besitzen, auf dem man die Seitenwände nicht sieht, ist es sinnvoll, auch über diese Form nachzudenken.

Seite Profilwandgaragen

Holzgaragen

Hoz Fertiggarage

Sie gibt es in den verschiedensten Variationen – vom verkleideten Carport mit Schwingtor bis hin zum kanadischen Blockhaus. Ja, es ist richtig, dass die meisten nicht sehr lange ansehnlich sind. Sie benötigen viel Pflege und Wartung. Doch auch hier gibt es Ausnahmen. Blockhaus-Systeme haben Balkenstärken von über 20 cm, Sie sind kesseldruckimprägniert und meistens aus geflößtem Holz. Diese Fertiggaragen bieten zudem ein Holzauswahl, die garantiert, dass nur Kernholz zum Einsatz kommt. Sie sind nicht billig, aber halten sehr lange auch ohne Wartung.

Seite Holzgaragen

Aluminiumgaragen

Alu fertiggarage

Aluminium-Fertiggaragen sind meist Baumarktproduckte. Sie sind nicht sehr stabil und besitzen meist keine gültige Statik. Eigentlich sind sie eher transportable Garagen, gedacht für Dauercamper, die ihre Motorräder abstellen wollen.

Einzelgarage

Einzelgarage

Einzelgaragen sind Garagen unabhängig von ihrer Größe, die nur ein Einfahrtstor besitzen und es daher nur einem Fahrzeug gestatten, aus der Ausfahrt zu fahren, ohne dass dabei ein anderes Fahrzeug bewegt werden müsste. Also ist eine Fertiggarage mit 12 m Länge mit einem 2,36 m breiten Tor eine Einzelgarage.


Einzelgarage


Einzelgarage

Eines der gängigen Maße für Fertiggaragen ist die Garage mit den Maßen 3,00 × 6,00 m. Diese Größe wird von jedem Anbieter geführt. Ohne Probleme können Sie hier Ihr Auto abstellen und haben noch genügend Abstellfläche für Winterräder und Werkzeug für Ihr Grundstück. Sollten Sie genügend Platz neben Ihrem Haus haben, kann es sinnvoll sein, die Fertiggarage länger zu bestellen. Bis zu 9,00 m Länge werden alle Garagentypen angeboten. Durch Kombinationen können Sie jede Länge erhalten.
Einzelgaragen können Sie aber auch in anderen Breiten kaufen. Vielleicht hilft Ihnen ja folgende Tabelle.

 

 

Breite in m

 

 

 

 

 

 

 

Tiefe

2,5

2,75

2,95

3,1

3,33

3,45

3,95

 

 

 

5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5,24

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5,44

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5,86

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

6,86

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

7,93

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

8,96

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dies Breiten und Längen sind unendlich kombinierbar. Auch Zwischengrößen sind ohne Aufpreis bestellbar.

Seite Einzelgarage Stahl

Seite als Einzelgarage Beton


Garage-Carport-Kombinationen


Kombination Carport Garage

Zu jeder Fertiggarage gibt es einen dazu passenden Carport. Diese Carports werden wie eine Anbaugarage an eine Grundgarage gebaut. Die Kosten für einen Carport betragen ungefähr 80 % der dazugehörigen Garage. Sie bestehen aus dem gleichen Material und weisen die gleiche Verarbeitungsqualität auf. Die Dächer sind miteinander verbunden, sodass die Kombination wie aus einem Stück gebaut wirkt.

Einfache Doppelgarage

Doppelgarage fertiggarage

Einfache Doppelgaragen besitzen zwei Tore und werden aus zwei Einzelgaragen oder aus einer Einzelgarage und einer Anbaugarage zusammengebaut. Im Stahlbereich ist eine Doppelgarage billiger als zwei einzelne Fertiggaragen. Im Betonbereich kann sie mehr kosten, wenn eine Mittelwandaussparung gewünscht ist.

 



Doppelgarage

Doppelgaragen sollten mindestens 5,00 m breit sein und ebenso wie anderer Fertiggaragen nicht unter 5,00 m lang. Eine komfortable Größe liegt um die 6,00 m Breite und 6,00 m Länge. Selbstverständlich sind auch diese Größen nur Empfehlungen und können beliebig verändert und bestellt werden. Einzelgaragen benötigen meist keine Baugenehmigung. Etwas anderes ist dies bei Doppelgaragen. Auch wenn die meisten Fertiggaragen von einem Baugenehmigungsverfahren befreit sind, so sind viele Doppelgaragen so groß, dass sie nun doch wieder eine Genehmigung brauchen, um gebaut werden zu dürfen.
Typische Größen von Doppelgaragen:

 

 

Breite in m

 

 

 

 

 

 

Tiefe

 

5,0

5,5

5,8

6,0

6,30

7,0

8,0

 

 

5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5,24

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5,44

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5,86

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

6,86

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

7,93

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

8,96

 

 

 

 

 

Dies Breiten und Längen sind unendlich kombinierbar. Auch Zwischengrößen sind ohne Aufpreis bestellbar.

Echte Doppelgaragen

Echte Doppelgarage

Echte Doppelgaragen besitzen nur ein Tor und sind eine eigene Fertiggarage. Aus Stahl gebaut, ergeben sie eine große Halle. Die aus Beton werden aus zwei Einzelgaragen gebaut, die hintereinander und im 90-Grad-Winkel zur Einfahrt gestellt werden. Bei ihnen befindet sich bei den meisten Anbietern in der Mitte zwei Träger von ca. 50 cm Breite, die in den Raum hineinragen. Dies befinden sich an der Anschlussstelle der beiden Einzelgaragen.

 

 

 


Echte Doppelgarage

Diese Garagen besitzen nur ein Sektionaltor, das mindestens eine 4,5 m breite Einfahrt hat. Dadurch sind sie etwas höher als die normalen Garagen. Der höhere Sturz macht dies notwendig. Auch die Pfetten im Inneren der Garage sind etwas stärker, um die Lasten aufzunehmen. Bei Betongaragen werden immer zwei Einzelgaragen mit Seitenwandöffnungen gebaut. In diesen Öffnungen wird dann ein Tor eingebaut.
Typische Größen von echten Doppelgaragen:

 

 

Breite in m

 

 

 

 

 

 

Tiefe

 

5,0

5,5

5,8

6,0

 

 

 

 

 

5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5,24

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5,44

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5,86

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

6,86

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

7,93

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

8,96

 

 

 

 

 

Dies Breiten und Längen sind unendlich kombinierbar. Auch Zwischengrößen sind ohne Aufpreis bestellbar.

Großraumgarage

Großraum fertiggarage

Großraumgaragen sind für Lkws oder Wohnmobile gebaute Garagen. Sie beginnen ab einer Einfahrtshöhe von 2,60 Metern. Es gibt sie aus Beton und Stahl. Holzgaragen sind weniger geeignet für diese Art der Fertiggaragen. Am häufigsten und einfachsten werden Großraumgaragen aber aus Stahl gebaut.

 


Lkw- oder Caravangaragen


Lkw oder Caracan Garage

Diese speziellen Fertiggaragen beginnen ab 3,00 m Höhe. Sie können genau wie normale Fertiggaragen gebaut werden. Ab einer Höhe von 3,5 m beginnt der Wechsel zum Hallenbau. Hallenbau-Garagen werden mit allem Zubehör angeboten, das normale Hallen haben können – angefangen von Zwangslüftungen bis zu Bauten nach Arbeitsstätten-Richtlinien. Für diese Garagen ist zwingend eine Baugenehmigung erforderlich. Die Breiten und Längen sind immer nach Kundenangabe zu fertigen.

Seite Fertiggarage Stahlgarage

Seite Fertiggarage Betongarage

Zum Inhaltsverzeichnis

Reihengaragen

Reihengaragen

Reihengaragen nennt man Garagen, die aus mehr als drei Fertiggaragen bestehen. Besonders sinnvoll ist ihr Einsatz wieder im Stahlbau. Bei diesen Konstruktionen werden an eine Grundgarage mehrere Anbaugaragen gebaut. Anbaugaragen kosten etwa 30 % weniger als die Grundgarage. Im Betonbau gibt es dies nicht. Deshalb ist der Preisunterschied hier nicht wesentlich.

Seite Reihengarage Stahlgarage

Seite Reihengarage Betongarage

Erddruckgarage

Erddruckgarage

Erddruckgaragen werden ausschließlich aus Beton gebaut. Eine Erdruckgarage benötigen Sie, sobald mindestens eine Seite in einen Hang gebaut wird oder sie mit Erde oder anderen Füllstoffen angeschüttet werden soll. Diese Variante zeichnet sich durch mindestens eine verstärkte Wand aus. Diese soll den Druck des Hangs abfangen. Erddruckgaragen werden zusätzlich mit dem Fundament verschraubt, um ein Wegrutschen zu verhindern.

Unterflurgarage

Unterflurgarage

Unterflurgaragen werden ebenfalls nur aus Beton hergestellt. Sie finden ihren Einsatz, sobald die gesamte Fertiggarage in einen Hang eingebaut werden soll. Diese Garagen können auf Wunsch sogar überfahrbar ausgeführt werden. Es ist auch möglich, auf diese Garage eine weitere zu stellen.

Kleingaragen

Kleingarage

Der Begriff „Kleingarage“ kommt aus dem Baurecht. Kleingaragen benötigen bis zu einer bestimmten Größe keine Baugenehmigung. Ihre Gesamtgröße ist auf 100,00 m² beschränkt. Es gilt ein vereinfachtes Baugenehmigungsverfahren.

Mittelgaragen

Mittelgaragen

Auch der Begriff „Mittelgarage“ kommt aus dem Baurecht. Als Mittelgaragen werden alle Garagen bezeichnet, die zwischen 100 und 1 000 m² groß sind. Das Baugenehmigungsverfahren ist umfangreicher. Meist trifft man diesen Garagentyp in Garagenhöfen an.

Großgaragen

Großgaragen

Als Großgaragen werden alle Garagen bezeichnet, die über 1 000,00 m² Nutzfläche besitzen. Hier gelten strenge Anforderungen an Lüftung, Brandschutz und Fluchtwegeplanung. Fertiggaragen werden selten als Großgaragen gebaut. Finden kann man diese meist in Form von Parkhäusern oder Tiefgaragen.

Tore in Fertiggaragen

Secktionaltor

Ohne Tor wäre eine Fertiggarage eher ein Carport mit Seitenwänden. Die meisten Garagen sind in ihrer Grundform einfache Quader, also nicht gerade architektonische Schönheiten. Um diese Quader einmal in Schutz zu nehmen: Ihr Haus sähe ohne Fenster, Türen und sonstige Accessoires auch nur aus wie ein an die Straße gestellter Betonklotz. Also sollten die Tore (irgendein Verkäufer prägte einmal den Ausdruck „das Gesicht der Garage“) ihren Teil zur Verschönerung beitragen.

Es gibt folgende Torarten:

• Flügeltor: bestehend aus Flügeln, die seitlich aufgehen • Rolltor: ein Tor, das unter der Decke zusammengerollt wird • Schiebetor: Es wird seitlich in eine Wand ge- oder an einer Wand vorbeigeschoben. • Schwingtor: Dieses wird beim Öffnen unter die Decke geschwenkt und besteht aus einem starren Flügel. • Sektionaltor: ein Tor, das aus mehreren Sektionen bestehet, die mit Gelenken verbunden sind. Es lässt sich somit komplett senkrecht nach oben schieben.

Seite Tore in Fertiggaragen

Schwingtore für Fertiggaragen

Schwingtot

Schwingtore werden beim Öffnen unter die Decke geschwenkt. Sie sind einfach in ihrer Konstruktion und unanfällig für Beschädigungen. Sie sind sehr leichtgängig und immer als Standardtor einer Fertiggarage eingebaut.

Sektionaltor für Fertiggaragen

Secktionaltor

Sektionaltore bestehen aus mehreren aneinandergebauten Sektionen, die unter die Deckte geschoben werden. Sie sind etwas schwieriger bedienbar, aber schwenken beim Öffnen nicht in den Fahrbereich vor der Garage. Die meisten Menschen empfinden Sektionaltore als schöner.

Drehflügeltor

Flügeltor

Drehflügeltore bestehen aus einem Stand- und einem Türflügel ähnlich einer Doppeltür. Ihr Nachteil ist, dass sie sehr oft nachgestellt werden müssen. Außerdem ragt die gesamte Breite beim Öffnen auf die Fahrbahn. Für Fertiggaragen sind sie nur bedingt geeignet.

Baurecht der Fertiggaragen

Einfache Stahlgaarge

Auch Fertiggaragen unterliegen in einem Rechtsstaat dem geltenden Recht. Manchmal ist dieses geltende Recht aber so geltend, dass es „ungeltend“ ist, da es eine Durchführungsbestimmung gibt, die erklärt, was „geltend“ bedeutet. Bei Fertiggaragen hat man dies 2002 in der Bundesrepublik vereinfacht. So war es gut und einfach. Leider ist dann irgendwann und irgendwo mit einer Garage irgendetwas passiert. Dann beschloss der Gesetzgeber, wieder eine Durchführungsbestimmung zu erlassen. Kurzum: Wir sind gerade wieder auf dem Weg zurück in den gerichteten Rechtsraum. Aber das macht nichts, denn noch gilt Landesrecht und damit die einzelnen Landesbauordnungen. Somit sind Fertiggaragen bis zu bestimmten Größen frei. Dies unterscheidet sich zwar von Land zu Land, doch können und müssen die Bauämter Auskunft erteilen. Zur Not können Sie aber auch bei Omicroner nachfragen. Dafür werden wir bezahlt.

Seite Baurecht für Fertiggaragen

Geschichte der Fertiggarage

Holzgaragen

Natürlich besitzt auch die Fertiggarage eine Geschichte. Sie ist unspektakulär, jedoch ist es vielleicht von Interesse, ab wann es was gab.

1930: Die erste Wellblechgarage geht bei der Firma Overmann in Serie. Typisch für sie war das halbrunde Dach. 1940: Die ersten Flachdachgaragen kamen in das Sortiment. 1950: Durch Hermann Hörmann wurde das Schwingtor nach amerikanischem Vorbild in Deutschland eingeführt. 1961: Die Firma Zapf baut die erste Beton-Fertiggarage der Welt. 1970: Die Wellbleche verschwanden nach und nach, und es wurden die neuen Profilwände eingesetzt. Erste Versuche, glatte Wände herzustellen, scheiterten aus Kostengründen. 1990: Die ersten Glattwandgaragen wurden angeboten. 2000: Das große Sterben der Betongaragenhersteller beginnt. 2005: Die ersten Stahlgaragen, die von einem Laien nicht mehr von einer gemauerten Garage zu unterscheiden waren, wurden verkauft. 2006: Die etablierten Betongaragenhersteller weisen wieder ein Wachstum auf.

Ablauf Bau

Ablauf

Omicroner-Fertiggaragen sind leicht zu erwerben und sehr sicher in ihrer Abwicklung. Sie gehen kein Risiko ein. Jedoch sollten wir uns darüber unterhalten, wie Sie zu Ihrer Wunschgarage kommen und was dabei zu beachten ist. Auch bitte ich Sie, immer vorher noch einmal mit uns zu reden. Wir kennen die Fragen, die wir stellen müssen, um Ihnen beim Garagenkauf zu helfen.

Grundstück

Sie möchten eine Fertiggarage bauen. Also benötigen Sie hierfür Platz. Achten Sie darauf, dass die Garage keine Fenster, Türen oder Bewegungen blockiert. Fragen Sie sich, ob Sie gewillt sind, eine Baugenehmigung einzuholen. Sollte dies nicht der Fall sein, achten Sie darauf, dass die Größe nicht über das Maß hinausgeht, das bei Ihnen baugenehmigungsfrei ist. Achten Sie auch darauf, dass durch die Fertiggarage Ihr Grundstück nicht verbaut wird. Alles das können Sie natürlich auch mit uns zusammen erarbeiten.

Zum Inhaltsverzeichnis

Erwarteter Nutzen

Wofür brauchen Sie die Fertiggarage? Gehen Sie nicht davon aus, was alles geschehen könnte. Nehmen Sie sich die Zeit und fragen sich selbst, wozu Sie die Garage wirklich benutzen werden. Natürlich kann man auf alle Eventualitäten vorbereitet sein. In den meisten Fällen treten die aber niemals ein. Kaufen Sie immer nur das, was Sie brauchen, und nicht das, was möglich wäre. Wieder können wir Ihnen dabei helfen.

Wahl des Materials

Das Für und Wider des Materials abzuschätzen, fällt den meisten Leuten schwer. Stellen Sie ausschließlich Autos in die Fertiggarage, ist das Material für die Nutzbarkeit wirklich egal.

 

In Stahlgaragen können Sie alles lagern, was nicht gefrieren sollte. Diese Garagen sind am langlebigsten. Ihre Luftfeuchtigkeit ist gering. Aber man erkennt Kondenswasser an den Wänden.

 

Betongaragen können in den Boden eingelassen werden. Auf ihnen kann man Terrassen bauen. Die Lagerung von Papier und Kartonen ist nicht empfehlenswert, da die Luftfeuchte längere Zeit sehr hoch werden kann. Die Haltbarkeit der Betongaragen liegt bei 25 Jahren.

 

Holzgaragen können zu Ihrem Grundstück passen. In ihnen kann man alles aufbewahren, was Frost verträgt. In den meisten Fällen sind diese sehr wartungsintensiv. Bei den preiswerteren Modellen liegt die Haltbarkeit bei 15 Jahren. Teure Modelle könne extrem alt werden.

Wahl des Zubehörs

Welches Zubehör benötigen Sie – Schwingtor oder Sektionaltor?
Schwingtore sind einfach und genauso unverwüstlich. An ihnen kann ein Torantrieb angebaut werden. Sie schwingen ca. 50 cm in den Fahrbahnbereich.
Sektonaltore sind anfälliger, aber auch sehr hübsch anzusehen. Sie schwingen nicht in den Fahrbahnbereich. Sie haben einen höheren Preis als Schwingtore.
Fenster bringen Licht in die Fertiggarage, aber nehmen Stellfläche an den Wänden. Zur Lüftung sind sie bei Betongaragen manchmal von Vorteil. Bei Stahlgaragen brauchen Sie dies nicht. Fragen Sie sich, ob Sie das einfallende Licht benötigen oder ob Sie sowieso immer bei geöffnetem Tor die Garage benutzen.

Torantriebe sind bequem, jedoch bei allen Fertiggaragen-Herstellern recht teuer. Es wird immer billiger sein, diese im Fachhandel zu kaufen. Torantriebe haben aber den Nachteil, dass Sie immer mit einer Fernbedienung das Tor öffnen müssen. Dies kann nervig sein, sobald Sie die Fertiggarage als Hobbyraum nutzen.

Dachrandabdeckungen bei Betongaragen sind zu empfehlen. Sie sehen nicht nur gut aus, sondern schützen die Beton-Fertiggarage vor schneller Verwitterung.
Kondenswasserschutz wird bei Stahl-Fertiggaragen angeboten. Er bewirkt, dass das anfallende Wasser nicht gesehen wird. Er vermindert das Abtropfen, erhöht aber auch die durchschnittliche Luftfeuchte und verschmutzt stark. Fragen Sie sich, ob Sie mit Tropfen an der Decke leben können. Im Extremfall fallen 2 bis 4 Tropfen in einer Nacht von der Decke. Die Preise für diesen Kondenswasserschutz variieren von 8 bis 15 € pro Quadratmeter.


Alle anderen Zusatzteile sind wirklich reine Geschmackssache.

Angebot der Fertiggaragen

Um ein sinnvolles und faires Fertiggaragen-Angebot zu erhalten, reicht es nicht, nur eine Mailanfrage zu schicken. Reden Sie mit dem Verkäufer, und lassen Sie sich fachliche Fragen gefallen. Dies ist auch für Sie ein Vorteil. Auch wenn die meisten Händler nur eine Fertiggarage zu verkaufen haben, so können sie Sie doch beraten, welche Qualitäten oder Zusatzteile sie für welchen Preis anbieten können. Lasen Sie sich ein schriftlichen Angebot erstellen. Versuchen Sie nicht, unendlich viele Angebote zu erhaschen. Drei sollten ausreichen. Die Wahrscheinlichkeit, wirklich preiswerter wegzukommen, ist zwar höher. Aber viel höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass all Ihr Aufwand und der Aufwand der Firmen zum Schluss nur Verwirrung stiften.

Vergleich der Angebote

Vergleichen Sie die Angebote nach deren Inhalt nicht nach den Werbesprüchen. Beton-Fertiggaragen sind fast alle in der gleichen Qualität gebaut. Bei Stahl-Fertiggaragen sollten Sie nur auf das Wesentliche achten. Fragen Sie nicht, was Sie an Material bekommen, sondern was dieses bewirkt. Es nützt Ihnen keine Edelstahlbewehrung etwas, die die Haltbarkeit nicht erhöht, da sie dort eingebaut ist, wo die ersten Risse dies hinfällig machen.

Wertung der Angebote

Die Wertung der Angebote sollte nicht nur auf den reinen Kosten, sondern auf einem Preis-Leistungs-Verhältnis beruhen. Ein wirtschaftliches Angebot ist einem unwirtschaftlichen vorziehen. Die Fachkompetenz sollte ebenfalls eine große Rolle spielen. So erkennen Sie schnell, wie die Abwicklung vonstattengeht, und vermeiden Ärger. Besonders hoch- oder niedrigpreisige Angebote sind nicht mit Qualitätsunterschieden der Fertiggaragen zu erklären. Meist ist entweder der Verkäufer raffgierig oder hat sich verrechnet. In Einzelfällen werden Sie sogar betrogen. Durch Formulierungen wird versucht, Ihnen etwas zu versprechen, was man danach nicht einhalten muss. Sie könnten jetzt der Meinung sein, dass es gut für Sie sei, wenn der Verkäufer sich zu Ihren Gunsten verrechnet habe. Fast alle Firmen werden Aufträge, bei denen sie Minus machen, entweder ablehnen oder werden versuchen, ein Plus zu erwirtschaften. Dies geht nur auf Kosten der Qualität und des Services.

Bestellung der Fertiggarage

Die Bestellung sollte immer schriftlich und angebotsbezogen erfolgen. Dies kann durchaus ein Vordruck einer Firma sein. Lesen Sie sich jedoch die AGB auf der Rückseite durch. So kann es nicht zu Missverständnissen beim Fertiggaragenkauf kommen. Überzeugen Sie sich davon, dass auf dem Vertrag Rücktrittsrechte bei Ablehnung der Baugenehmigung und die Garantiebedingungen vermerkt sind.

ACHTUNG: Bei  Bei Beton-Fertiggaragen unbedingt hinsichtlich der Montage festschreiben lassen, ob Versatzfahrzeug oder Kran eingesetzt wird.

Vorbereitung der Fundamente

Sie erhalten nun die Fundamentpläne. Erstellen Sie das Fundament selber, dann achten Sie bei Beton-Fertiggaragen genau auf die Bewehrung, und verdichten Sie den Untergrund sorgfältig. Stahl-Fertiggaragen. Fundamente sind nicht so anspruchsvoll. Wir empfehlen aber im Allgemeinen, dass Sie die Fundamente von einer Firma bauen lassen. Dabei könne wir Ihnen meist helfen.

Montage

Die Montage der Fertiggaragen gestaltet sich für Sie unkompliziert.
Die Montage von Stahl-Fertiggaragen erfolgt über einen Kleintransporter, der in der Nähe der aufzustellenden Garage geparkt wird. Die einzelnen Elemente und Wände werden per Hand zur Baustelle getragen. Wofür sind Sie zuständig? Der Bauort muss frei zugänglich und geräumt sein. Das Fundament ist fertig. Sie haben die Möglichkeit, nach der Montage die Leistungen abzunehmen. Die Montage der Beton-Fertiggaragen erfolgt entweder über ein Versatzfahrzeug oder über einen Kran. Wofür sind Sie zuständig? Für eventuelle Straßensperrungen, sofern wir dies nicht für Sie übernommen haben. Der Bauort muss sauber und frei zugänglich sein, wie in den AGB vereinbart. Die Fundamente sind fertig. Sie haben die Möglichkeit, die Abnahme durchzuführen.

Bezahlung

Ich kann Ihnen nur empfehlen, die Fertiggaragen erst nach der Montage zu bezahlen. Ausnahmen kann es geben. Bei hohem Auftragseingang der Firmen kann es unter Umständen für beide von Vorteil sein, eine Anzahlung zu vereinbaren. Schauen Sie sich aber die Verkäufer genau an. Ist der Verkäufer weg, ist Ihr Geld das auch. Bezahlt wird meist sofort nach der Montage. Dies erweist sich als beste Zahlungsmethode, und sie ist gerechtfertigt. Ist die Fertiggarage erstellt, haben Sie auch keine Unsicherheit mehr: Nun hat der Verkäufer auch seinen Lohn verdient.

Garantien

Die Garantien der einzelnen Fertiggaragen sind recht unterschiedlich. Teilweise unterscheiden sich diese sogar von Händler zu Händler. Eine gute Fertiggarage hat eine Garantie von 10 Jahren ohne Ausschluss. Die Zusatzteile wie Fenster, Türen oder Torantriebe haben dagegen eine Gewährleistung von 2 Jahren. Die meisten aus Beton besitzen eine Garantie von 5 Jahren, angelehnt an die VOB. Gerade bei diesen sollten Sie sich die AGB genau durchlesen, um nicht unnötig zu reklamieren. Sollten Sie bei uns eine Fertiggarage gekauft haben, werden wir Ihnen immer noch einmal die Garantiebedingungen erläutern.

Mängel in der Gewährleistung

Mängel während der Gewährleistung werden immer schriftlich angezeigt. Dies geschieht, um Missverständnissen aus dem Weg zu gehen und natürlich dem Hersteller die Haftung zu übergeben. Sie werden dann je nach Schwere und Umfang innerhalb von 2 bis 6 Wochen abgearbeitet, ohne dass Ihnen Kosten in Rechnung gestellt werden.

Mängel nach der Gewährleistung

Einige Fertiggaragen besitzen eine weiter reichende Garantie, die verdeckte Mängel einschließt. Dies ist aber nur bei Stahlgaragen der Fall. Sollte also eine Stahl-Fertiggarage nach 10 Jahren zu rosten anfangen, kann dies auf einen verdeckten Mangel hinweisen. Hier sollten Sie schriftlich den Mangel anzeigen und auf unsere Unterstützung bauen. Mir ist nur ein einziger Fall bekannt, bei dem diese Gewährleistung eintrat. Was nach 2 Jahren nicht ersichtlich ist, kommt eigentlich nicht mehr.

Händler von Fertiggaragen

Händler

Es gibt verschiedene Fertiggaragen-Händler. Die meisten haben ein bis zwei Produkte im Angebot. Ich schätze, dass es mit Baumärkten so um die 200 gibt. Die meisten von ihnen verkaufen im Jahr unter 10 Stück. Vorteile der Händler sind im Allgemeinen ihre Vielfalt und die Möglichkeit, nach Kundenwünschen zu planen. Preislich unterscheiden sie sich nicht vom Direktvertrieb. Meist sind Erstere sogar teurer. Nachteilig ist bei den Händlern von Fertiggaragen, dass sie langsamer reagieren können als Hersteller. Sie sind immer auf den Hersteller angewiesen – aber auch der Hersteller auf den Händler.

Seiten über Fertiggaragen

Es gibt sehr viele Seiten über diese Thema. Hier einige, die auf der ersten Seite bei Google sind. Die meisten sind reine Werbeseiten. Stahlbox: eine Werbeseite mit einigen nützlichen Unterseiten zum Thema Baurecht Discount Garagen: reine Werbeseite der Deutschen Carportfabrik, aber mit verpreisten Produkten Rekers: reine Werbeseite einer guten Fertiggaragen-Firma, jedoch ohne Mehrwert für den neugierigen Kunden Discount-Garagen: Seite eines Händlers von MC Garagen. Betreiber ist die Deutsche Carportfabrik.

Hersteller von Fertiggaragen

Hersteller

Die Hersteller muss man in Beton- und Stahlgaragen-Hersteller aufgliedern. Es gibt 6 Stahl-Fertiggaragen Hersteller in Deutschland und ca. 20 Beton-Fertiggaragen-Hersteller. Einige vertreiben ihre Garagen im Direktvertrieb. Sie können meist schneller auf Kundenwünsche reagieren. Händler müssen immer noch einmal rückfragen. Nachteil der Hersteller ist die sehr geringe Vielfalt, die sie anbieten können. Hieraus ergibt sich meist, dass der Zufall eine Rolle spielt, ob sie gerade die richtige Fertiggarage für den Kunden liefern können oder nicht. Sie können nicht objektiv beraten. Ihr Produkt muss das beste sein.

Zubehör für Fertiggaragen

Zubehör

Es gibt einiges an Zubehör für Fertiggaragen – angefangen von speziellen Toren bis hin zu Regalsystemen und Lüftungen. In den folgenden Artikeln möchte ich nur auf die wirklich wesentlichen Zubehörteile eingehen sowie auf die ganz speziellen, die ich für eine gute Idee halte.

Tore

Das Tor verleiht der Garage ihr Gesicht. Es ist sowohl für die Ansicht zuständig als auch für die Funktionsfähigkeit der Fertiggarage. Zwei unterschiedlich Tortypen können Sie wählen, zum einen das Schwingtor. Schwingtore gibt es mit Kassetten, senkrechten und waagerechten Lamellen. Diese Tore sind leichtgängiger als Sektionaltore, benötigen aber vor der Fertiggarage noch ca. 50 cm Platz zum Öffnen. Sektionaltore bekommen Sie ebenfalls in allen Varianten. Ein Sektionaltor ist etwas anfälliger als ein Schwingtor, benötigt dafür aber keinen Platz zum Öffnen. Meist fällt die Entscheidung für ein Sektionaltor aus optischen Gründen.

Schwingtore für Fertiggaragen als PDF

Sektionaltore für Fertiggaragen als PDF

Türen

Türen für Fertiggaragen gibt es zu jedem Tor passend. Deswegen ist der Katalog auch dementsprechend aufgebaut, dass es nur den für Tore gibt. Sie können jede Breite bestellen, nur in der Höhe besteht eine Begrenzung auf maximal 2,23 m. Der Standard liegt bei 1,90 m Durchgangshöhe. Eine Einschränkung gibt es bei Stahl-Fertiggaragen. Sobald ihre Höhe unter 2,30 m sinkt, können keine Türen mehr eingebaut werden. Dies hängt mit der Statik der Stahlgaragen zusammen. Der verbleibende Sturz wäre zu schmal.

 

Zum Inhaltsverzeichnis

Fenster

Grundsätzlich sind alle Fenster in Fertiggaragen einsetzbar. Standardmäßig werden Doppelglasfenster (60 × 80 cm) eingesetzt. Diese sind von der Größe her optimal. Isolierglasfenster sind bei Fertiggaragen unsinnig. Es gibt Drehkippfenster und Kippfenster. Einen großen Unterschied werden Sie nicht feststellen, da die Fenster meist sowieso nur abgekippt werden.

Torantriebe

Torantriebe sind eine nützliches Zubehör. Leider sind sie bei allen Fertiggaragen-Herstellern und -Händlern recht teuer, auch bei uns. Wir vertreiben diese nur im Zusammenhang mit Fertiggaragen. Suchen Sie einen Komplettservice, liefern und montieren wir diesen Torantrieb gern. Sollten Sie Geld sparen wollen, bestellen Sie ihn bitte direkt bei einem Hörmann-Händler oder auf dem Baumarkt. Die Antriebe von Hörmann sind wirklich richtig gut. Es gibt aber auch andere Hersteller mit ausgezeichneten Antrieben.

Belüftung

Für Fertiggaragen gibt es Lüftungssysteme, von denen wir Ihnen abraten wollen. Die Garagen sind so gebaut, dass sie keiner elektrischen Lüftung bedürfen. Nur in wirklich speziellen Ausnahmen sollten Sie sich ein solches System zulegen. Sprechen Sie uns einfach an und fragen, ob dies sinnvoll ist.

Zum Inhaltsverzeichnis

Blende/Dachrandabdeckung

Bei den Stahl-Fertiggaragen ist immer einen Blende im Standardangebot enthalten. Diese gibt es verputzt oder lackiert. Der Aufpreis für eine verputzte Blende liegt bei ca. 50,00 €. Beton-Fertiggaragen werden ohne Blende/Dachrandabdeckung angeboten. Ich möchte Sie aber bitten, diese mitzukaufen. Sie sieht nicht nur gut aus, sondern sie verhindert etwas die Verwitterung auf dem Dachrand.

Solar

Solarzubehör für Fertiggaragen ist zurzeit noch überteuert. Es ist besser, Sie kaufen dies bei einem Fachhändler. Schuster, bleib bei deinem Leisten. Natürlich sollten Sie angeben, wenn Sie eine Solaranlage auf Ihre Garage bauen möchten. Es wird nötig sein, die Dachlasst zu erhöhen.

Regale

Regale können Sie in jeder Fertiggarage aufstellen. Am einfachsten können Sie diese an Flachwandgaragen der Stahl-Fertiggaragen befestigen. Nun ein paar Links von recht guten Angeboten.

Regale für Fertiggaragen

Hängesysteme

Hängesysteme für Fertiggaragen gibt es in jedem Baumarkt. Wir haben bei Hagebau nachgeschaut und ein Regal gefunden, das preislich unter 20 € lag und mehr als ausreichend war.

 

Sonstige

Hier halten wir uns noch etwas Platz frei für Erweiterungen zum Thema Fertiggaragen.

Wartung und Pflege von Fertiggaragen

Ich habe bei so gut wie allen Herstellern nach Pflegehinweisen gefragt, aber leider nur die für Türen und Tore bekommen. Dass man diese alle zwei Jahre einstellen sollte, ist wohl jedem bewusst. Für die Torantriebe gibt es eigene Bedienungsanleitungen. Aber für Fertiggaragen? Es steh zwar überall „bei guter Pflege und Wartung“, aber was versteht man darunter? Unter diesem Artikel habe ich nun einiges dazu zusammengetragen.

Betongaragen-Pflege

Auch eine Betongarage benötigt Wartung und Pflege. Die beweglichen Teile wie Tore, Türen und Fenster sollten alle zwei Jahre eingestellt werden. Bitte verwenden Sie keine Öle oder Fette zum Schmieren. Diese werde Staub anziehen, und dieser wirkt wie Sandpapier. Der Grundkörper der Beton-Fertiggarage sollte ebenfalls jedes Jahr einmal in Augenschein genommen werden. Kleine Risse kann man mit Farbe verschließen. Größere sollten mit einem Schraubendreher aufgeritzt und mit Harzen oder geeigneten Füllstoffen wieder verschlossen werden. Auch das Dach und die Dachumrandung sollten alle zwei Jahre untersucht werden.

Stahlgaragen-Pflege

Stahlgaragen sind weitestgehend wartungsfrei. Anfallender Schmutz sollte in regelmäßigen Abständen entfernt werden. Dies geschieht am besten mit einem Kärcher – nur bitte mit so wenig Druck wie möglich. Sollte Ihnen die Farbe der Stahlgarage nicht mehr gefallen, können Sie mit jeder Fassadenfarbe die Wände behandeln, sowohl innen als auch außen. Alle 2 Jahre sollten alle beweglichen Teile nachgestellt werden. Dazu gehören Tore, Türen und Fenster.

Holzgaragen-Pflege

Die Pflege von Holz grenzt an eine Wissenschaft. Deshalb beschränke ich mich auf die wesentlichen Punkte. Holz-Fertiggaragen sind nicht maßhaltige Bauteile. Diese sollten nur mit Ölen oder Dünnschichtlasuren behandelt werden. Achten Sie nicht darauf und nehmen Lacke oder Dickschichtlasuren, werden Sie diese irgendwann mit einer Heißluftpistole entfernen müssen. Alle zwei Jahre sollte das Holz behandelt werden.