Fertigteilgaragen sicher & günstig kaufen.

 

Die Fertigteilgaragen

Fertigteilgarage
Die Fertigteilgaragen

bestehen aus Systembauteilen. Wände, Dächer und Blenden sind vorgefertigt. Sie werden als Einzel-, Doppel- oder Reihengaragen gebaut. Die Montage erfolgt grundsätzlich vor Ort. Auch auf schwierig erreichbaren Baustellen ist der Aufbau problemlos möglich.

Als Händler und Hersteller können wir Ihnen Fertigteilgaragen in den Materialien Stahl und Holz anbieten. Sie sind erweiterbar und können auch nach dem Aufstellen jederzeit umgebaut und/oder erweitert werden. So können Sie einfach aus Einzelgaragen doppelte machen oder sie um einen Geräteraum oder Schuppen erweitern.

Die Garagen aus Beton bezeichnen wir nicht als Fertigteilgaragen, da diese aus einem Stück geliefert werden.

 

 

Eine Art von Fertiggaragen sind Fertigteilgaragen.

Wie der Name schon sagt, bestehen diese Modelle aus Teilen oder Systemen. Zu diesen Systemen gehören die Blechgaragen, Stahlgaragen und Betonfertigteilgaragen. Letztere sind nicht zu verwechseln mit den aus einem Guss gefertigten Betongaragen. Fertigteilgaragen können im Rahmen ihrer genormten Einzelteile beliebig kombiniert werden. So ergibt sich eine fast unendliche Vielfalt der möglichen Kombinationen.

Die damit verbundene Arbeitszeitersparnis bei der Produktion wirkt sich natürlich positiv auf den Preis der Garage aus. Die aus einzelnen Wandelementen bestehende Stahlgarage ist wohl die bekannteste Vertreterin der Fertigteilgaragen. Beton-Fertigteilgaragen hingegen verlieren immer mehr an Bedeutung. Sie sind recht kostenintensiv, und auch bei der Verarbeitung können nicht alle Probleme optimal gelöst werden. Durch die Plattenbauweise ist vor allem eine dauerhafte Abdichtung nicht möglich.

Fertigteilgaragen für jeden Bedarf

Die Fertigteilgaragen sind eine echte Alternative zur gemauerten Garage. Denn die Vorzüge einer guten Optik verbinden sich mit günstigen Preisen.

Die Fertigteilgaragen sind

ein Baukastensystem und bieten somit die Vorteile, die sich daraus ergeben, dass auch später Erweiterungen problemlos möglich sind: Aus Einzelgaragen können Doppelgaragen werden, auch lassen sich Geräteräume ergänzend anbauen.

.

Die Wände der Fertigteilgaragen

bestehen aus einzelnen Wandtafeln, die entweder aus einer profilierten oder Flachwand bestehen. Das System wird vor Ort, ohne Einsatz von Spezialtransportern, auf Fundamenten montiert. Die Wände erhalten ab Werk von außen einen Kunstharzputz, das Dachgefälle kann wahlweise nach vorn oder nach hinten gelegt werden. Beidseitig beschichtete Dachbahnen leiten das Regenwasser in eine Rinne zum Fahrrohr. Die umlaufende Verblendung schließt das Dach ab und bildet einen optischen Abschluss. Diese Stahlgaragen sind ab einer bestimmten Qualität wartungsarm.

Auch auf schwierig erreichbaren Baustellen können Fertiggaragen aufgestellt werden.

Informationen zu den Preisen von Fertiggaragen erhalten Sie in der Regel auf Anfrage.

Fertigteilgaragen zu besten Preisen,

telefonische Beratung und Service vor Ort – dies bieten wir Ihnen. Die Entscheidung für eine Fertigteilgarage aus Stahl oder Beton ist Ihre Angelegenheit. Ob die Erreichbarkeit der Baustelle mit einem schweren Lkw nicht möglich ist oder nur mit sehr großen Aufwand realisiert werden kann – wir haben auch hierfür eine Lösung.

Dieser Nachteil bringt dem Käufer von Fertigteilgaragen auch Vorteile. Fertigteilgaragen sind sehr gut belüftet und haben eine enorm lange Lebensdauer von 10 bis 50 Jahren. Eine Fertigteilgarage kann aber nicht überall eingesetzt werden.

 

Fertigteilgaragen-Preise

Metallgaragen Preis für eine Garage der Fläche 3,00 × 6,00 m: 800,00 € inkl. Transport und MwSt.

Stahlgaragen SB – verputzt Preis für eine Garage der Fläche 3,00 × 6,00 m: 2.250,00 € inkl. Transport und MwSt.

Stahlgaragen Profilwand – verputzt Preis für eine Garage der Fläche 3,00 × 6,00 m: ab 2.950,00 € inkl. Transport, Montage und MwSt.

Stahlgaragen Glattwand – verputzt Preis für eine Garage der Fläche 3,00 × 6,00 m: ab 3.400,00 € inkl. Transport, Montage und MwSt.

Betongarage Preis für eine Garage der Fläche 3,00 × 6,00 m: ab 3.650,00 € inkl. Transport, Montage und MwSt.

Leichtbaugarage – verputzt Preis für eine Garage der Fläche 3,00 × 6,00 m: ab 3.550,00 € inkl. Transport, Montage und MwSt.

Aufgrund der Vielzahl von Garagentypen bitten wir Sie, sich eine kurze Beratung gefallen zu lassen. Diese ist kostenlos und unverbindlich.

Zu den Garagen Preislisten, hier klicken.

 

Preisübersicht für Fertigteilgaragen




Material Modell Preise
Stahl Einzel
Doppel
Großraum mit breitem Tor
800 – 3.900 Euro
1.250 – 12.000 Euro
6.800 – 13.000 Euro
Beton Einzel
Doppel
Großraum mit breitem Tor
4.250 – 6.000 Euro
7.000 – 12.000 Euro
7.500 – 21.000 Euro
Holz Einzel
Doppel
1.000 – 25.000 Euro
3.000 – 50.000 Euro

Der Begriff „Fertigteilgarage“ oder „Fertigteilgaragen“

Eigenschaftten Fertigteilgaragen

Fälschlicherweise werden Fertigteilgaragen oft mit den Fertiggaragen gleichgesetzt. Richtig ist jedoch, dass sie eine Untergruppe der Fertiggaragen sind. Sie bestehen aus zusammensetzbaren Teilen oder Systemen, die erst nach dem Zusammenbau eine Garage ergeben.

 

Eigenschaften der Fertigteilgaragen

Eigenschaften Fertigteilgaragen

Fertigteilgaragen sind die vielseitigsten Fertiggaragen. Durch die Systembauweise ist es möglich, sehr viele Formen und Größen aus einem Typ herzustellen. So können Wände und Torrahmen kombiniert werden, ohne dass Mehrkosten entstehen.

 

Kosten von Fertigteilgaragen

Kosten Fertigteilgaragen

Die Kosten für Fertigteilgaragen schlagen Sie bitte unter Stahlgaragen und Holzgaragen nach. Es gibt nur sehr wenige Betongaragen, die aus Fertigteilen zusammengebaut werden. Leider haben wir keine genauen Informationen über die Preise. Omicroner führt sehr viele Garagen, aber leider keine Fertigteilgaragen aus Beton.

 

Vorteile der Fertigteilgaragen

Vorteile Fertigteilgaragen

Wir möchten hier nur auf die Vorteile der Beton-Fertigteilgaragen eingehen. Für Stahlgaragen und Holzgaragen schauen Sie bitte auf den entsprechenden Seiten nach. Die Beton-Fertigteilgaragen können auch dort aufgestellt werden, wo dies bei anderen Betongaragen nur mit großem Aufwand möglich ist.

 

Nachteile der Fertigteilgaragen

Nachteile Fertigteilgaragen

Wir möchten hier nur auf die Nachteile der Beton-Fertigteilgaragen eingehen. Für Stahl- und Holzgaragen schauen Sie bitte auf den entsprechenden Seiten nach. Die Beton-Fertigteilgaragen neigen an den Anschlussstellen dazu, undicht zu werden. Ihre Optik ist nicht jedermanns Geschmack.

 

Dächer der Fertigteilgaragen

Dach fertigteilgaragen

Wie bei allen Gebäuden können auch auf den Fertigteilgaragen die unterschiedlichsten Dachformen aufgebracht werden – vom Zeltdach bis hin zum Sattel-, Walm- oder Krüppelwalmdach. Die meisten Fertigteilgaragen werden jedoch mit einem Flachdach hergestellt. Dachbegrünungen werden oft genutzt, um diese Dächer noch zu verschönern.

 

Material der Fertigteilgaragen

Material

Es handelt sich um Platten aus den unterschiedlichsten Materialien wie Holz, Beton oder Stahl. Alle Materialien haben sowohl Vor- als auch Nachteile. Genauere Angaben finden Sie auf den einzelnen Seiten der Fertigteilgaragen.

 

Varianten von Fertigteilgaragen

Varianten Fertigteilgaragen

• Betongaragen: Hier gibt der Baustoff den Namen.

• Stahlgaragen: Hier gibt der Baustoff den Namen.

• Aluminiumgaragen: Hier gibt der Baustoff den Namen.

• Gemauerte Garage: Können aus den meisten handelsüblichen Bausteinen gebaut werden

• Einzelgaragen: sind für ein Fahrzeug geeignet. Das Standardmaß hierfür ist 3 × 6 m, die Garage kann aber durchaus wesentlich größer sein.

• Doppelgaragen: geeignet für 2 Fahrzeuge. Das Standardmaß hierfür ist 6 × 6 m, die Garage ist mit einem oder zwei Toren ausgestattet.

• Echte Doppelgarage: eine Doppelgarage mit nur einem großen Tor

• Duplexgarage oder Doppelstockgarage: Hier werden 2 oder mehr Fahrzeuge übereinander auf einer kleinen Grundfläche geparkt.

• Großraumgaragen: geeignet für Lkw oder Wohnmobil • Holzgaragen: bestehen hauptsächlich aus Holz

• Reihengaragen: gemauerte oder Fertiggaragen die in beliebiger Breite aneinandergereiht sind und sich jeweils mindestens eine Zwischenwand teilen

• Metallgaragen: Oberbegriff für alle Garagen, die aus metallischem Material bestehen • Fertiggaragen: meist industriell gefertigte Garagentypen mit festen Abmessungen. Mittlerweile ist es jedoch bei den meisten möglich, auch auf Maas anfertigen zu lassen, ohne dass Zusatzkosten entstehen.

•Erddruckgarage: eine Garage, die mindestens von einer Seite angeschüttet ist und somit den daraus entstehenden Druck aushalten muss

• Unterflurgarage: eine Garage, die vollständig ins Erdreich eingebaut wird

• Tiefgarage: unterirdische Garage mit mehreren Stellplätzen

• Kleingaragen : bis 100,00 m² Grundfläche

• Mittelgaragen: von 100,00 m² bis 1 000,00 m² Grundfläche • Großgaragen: über 1 000,00 m² Grundfläche

 

Tore der Fertigteilgaragen

Sektionaltor

• Flügeltor: bestehend aus Flügeln, die seitlich aufgehen

• Rolltor: ein Tor, das unter der Decke zusammengerollt wird

• Schiebetor: Es wird seitlich in eine Wand ge- oder an einer Wand vorbeigeschoben

• Schwingtor: Dieses wird beim Öffnen unter die Decke geschwenkt und besteht aus einem starren Flügel.

• Sektionaltor: ein Tor, das aus mehreren Sektionen bestehet, die mit Gelenken verbunden sind. Es lässt sich somit komplett senkrecht nach oben schieben.

 

Baurecht der Fertigteilgaragen

Baurecht fertigteilgaragen

Geregelt ist das Baurecht von Garagen in der Garagenverordnung des Bundes (MGarVO). Diese dient als Muster für die Garagenverordnung der einzelnen Bundesländer. Fertiggaragen sind in der Regel baugenehmigungsfrei, jedoch gibt es Ausnahmen.

 

Geschichte der Fertigteilgarage

Geschichte

Die Entstehung der Beton-Fertigteilgaragen ist nicht bekannt. Wir vermuten, dass sie sich mit dem Plattenbau entwickelt haben. 1930: Die erste Wellblechgarage geht bei der Firma Overmann in Serie. Typisch für sie war das halbrunde Dach. 1940: Die ersten Flachdachgaragen kamen in das Sortiment. 1950: Durch Hermann Hörmann wurde das Schwingtor nach amerikanischem Vorbild in Deutschland eingeführt. 1970: Die Wellbleche verschwanden nach und nach, und es wurden die neuen Profilwände eingesetzt. Erste Versuche, glatte Wände herzustellen, scheiterten aus Kostengründen. 1990: Die ersten Glattwandgaragen wurden angeboten. 2005: Die ersten Stahlgaragen, die von einem Laien nicht mehr von einer gemauerten Garage zu unterscheiden waren, wurden verkauft.

 

Einsatz der Fertigteilgaragen

Sie werden überall eingesetzt. Früher kamen sie nur dann zur Anwendung wenn die Betongaragen nicht angeliefert werden konnten. Heute hat sich das Bild etwas verändert. Dank neuer Technologien und Verarbeitungsmethoden sind sie den anderen Fertiggaragen überlegen. Es gibt keine Einschränkung der Nutzung mehr. Das Einzige, was niemals vergessen werden sollte, ist, dass sie zwar universell einsatzbar, aber nicht frostsicher sind.

 

Fertigteilgaragen News